Werdegang

  • Niederlassung in eigener Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (VT)

  • Anstellung als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin in der Praxisgemeinschaft für Schmerz- und Psychotherapie Fiedlerstr. 4, Dresden (Sicherstellungsassistenz)

  • Umzug nach Dresden

  • Approbation zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (KJP) mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie (VT)

  • -

    Anstellungen in zwei Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxen in Kerpen und Hennef (NRW) als Diplompädagogin mit den Arbeitsfeldern Diagnostik, Therapie und Beratung

  • -

    berufsbegleitende Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (VT) am Akip-Institut Köln

  • -

    Anstellung im Pflege- und Erziehungsdienst der Kinder- und Jugendpsychiatrie Köln Holweide

  • -

    Anstellung im Familienentlastenden Dienst bei der Lebenshilfe Köln e.V.

  • -

    Studium der Erziehungswissenschaften (in Marburg und Köln)

  • Jahrgang 1977

Dipl. Päd. Eva Lautenschläger
„Kinder gerecht behandeln heißt sie ungleich behandeln.“
Sennlaub

Praxis

Es stehen verschiedene Räume zur Verfügung, in denen die Therapie stattfinden kann. Das Büro, welches mit einem bequemen Sofa ausgestattet ist, wird von den Jugendlichen meist bevorzugt; außerdem finden dort Erst-, Eltern- und Bezugspersonengespräche statt.

Im Kindertherapiezimmer fühlen sich die Jüngeren meist wohler, da viel Material (z.B. Sandtisch, Puppenhaus, Bastelstation) einlädt, auch nonverbal ihr inneres Erleben auszudrücken.